Dort wo wieder Lager blühen

Skitterphoto/ pixabay.com

Die Nächte werden zwar wieder länger, aber die Schlaflosigkeit bleibt nicht aus. In Deutschland werden wieder Lager gebaut. Lager, die zwar nicht vernichten sollen wie schon einst, sondern in denen Menschen „nur“ ohne Prozess, ohne Grundlage und ohne Menschlichkeit, an einem Ort fixiert, konzentriert werden sollen.
Sie bauen wieder Lager in Deutschland, Lager für Menschen, die nur daran glaubten, dass es in Europa noch so etwas wie Menschlichkeit gibt.
Sie bauen wieder Lager in Deutschland für Menschen, die geflohen sind, weil der Westen ihre Heimat mit Kriegen überzog oder sie wirtschaftlich in den Abgrund trieb.
Sie bauen wieder Lager in Deutschland. Nachdem „Nie wieder Auschwitz“ zum Grundprimat deutscher Politik nach dem zweiten Weltkrieg erhoben wurde, bauen sie wieder Lager. Die Zivilisation ist eben doch nur eine sehr dünne Decke, die uns vom Affen trennt.
Sie sperren wieder ein in Deutschland. Es gibt eine Vielzahl von neuen Polizeiaufgabengesetzen. Eine Vielzahl an Gesetzen, durch die Menschen einfach eingesperrt werden können. Menschen werden dann als Gefährder bezeichnet. In Bayern kann ein Gefährder theoretisch unendlich lange in Haft gehen.
Sie sperren wieder ein in Deutschland, und können ohne großen Grund und Prüfung des Rechtsstaats in deine Wohnung, dein Haus, dein Leben eindringen.
Sie sperren wieder ein in Deutschland. Und sie geben dir die Schuld daran. Du, der die liberale Freiheit genießen möchte, passt nicht in das Dogma der Sicherheit. Die Forderungen nach Totalitarismus werden wieder laut: „Es darf keinen Bereich geben, in den der Staat keinen Einblick hat.“, steht im Raum und der Apparat setzt es um. Ob Bayern, Sachsen oder NRW, sie knüppeln sich durch die Freiheitsrechte als Sturmtruppen der Sicherheit.
Sie reden wieder von einer Kultur in Deutschland. Einer Leitkultur. Einer Anleitkultur. Einer Kultur, die darauf basiert, dass alle, die nicht bedingungslos und gehorsam dieser Kultur folgen, artfremd sind. Du gehörst dann nicht dazu. Du hast dann keine Rechte. Du kannst ja gehen, wenn es dir nicht passt.
Es ist wieder kalt in Deutschland. Prinzipien der Menschlichkeit, wie das Recht auf Asyl, werden sprachlich entwertet. Es ist die Rede von „Asyltourismus“. „Asyltourismus“. Wer es sich spaßig vorstellt, tausende von Kilometern zu laufen, zu schwimmen, permanent sein Leben zu gefährden, aufgrund der Hoffnung, dass der Westen, der immer von Menschlichkeit spricht, auch gewillt ist, diese zu zeigen, der weiß eindeutig nicht, wovon er spricht.

Es ist wieder braun in Deutschland. Aus allen Ecken dringt die sprachliche Verrohung. Es gehen Chatprotokolle durch die Medien, in denen von Todeslisten die Rede ist. Eine Partei sitzt im Bundestag, die offen Rechtsextremen einen Hort für ihr Wirken gibt. Eine Bühne, für ihr Stück der Abschottung und des dumpfen Nationalismus.

Es ist wieder braun in Europa. Immer mehr Regierungen driften nach rechts und sind sich einig, dass der Gegner aus dem Ausland kommt. Schuld sind immer die anderen und sie sollen wegbleiben. Nicht kommen.
Es ist wieder kalt in Europa, Flüchtlingshilfe ist ein Verbrechen, die Menschlichkeit steht in Malta vor Gericht.
Die Welt ist wieder dunkel geworden. Heutzutage leben mehr Menschen in Diktaturen und autoritären Regimen als in Freiheit.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.