Studieren mit Hindernissen

JESHOOTScom /pixabay.com

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: ein Fachbereich befindet sich im Aufruhr!
Wie die Rheinpfalz berichtete, versammelten sich über hundert Studierende der Sonderpädagogik vor den beiden Türmen der Universität, um mit einer Plakataktion und einem doch eher weniger stillen Protest auf ihre Studienbedingungen aufmerksam zu machen.
Warum das Ganze? Dem Institut für Sonderpädagogik fehlt es an Geld und es beklagt zu viele Studis. Dadurch kommt es neben dem Mangel an Lehrpersonen auch dazu, dass Abschlussarbeiten eine Ewigkeit brauchen, um korrigiert zu werden. Aufgrund dieser Faktoren ist ein Studium der Sonderpädagogik in der Regelstudienzeit – was nach dem Landeshochschulgesetz ermöglicht werden muss – faktisch nicht mehr möglich. Neben den Gesprächsmöglichkeiten werden auch weitere Schritte diskutiert.

Die Forderungen der Fahschaft Sonderpädagogik sind die folgenden:

  • Mehr Qualifikationsstellen
  • Mehr Räumlichkeiten
  • Eine Verbesserung der Lehrqualität
  • Eine Garantie die Regelstudienzeit einhalten zu können

Einige dieser Punkte werden zwar bereits durch das Landeshochschulgesetz abgesichert, stehen anscheinend aber dennoch zu Debatte.

Wir halten euch definitiv auf dem Laufenden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*